Frau fällt auf falschen Spendensammler in Eggenfelden herein

Viele von uns spenden gern etwas für den guten Zweck.
Das nutzt ein Betrüger in Eggenfelden schamlos aus.
Dienstagmittag wird eine Frau am Schellenbruckplatz von einem jungen Mann angesprochen.
Er erzählt, dass er Spenden für einen Taubstummenverein sammle.
Gutgläubig will die 60-Jährige ihm einen 10 Euro-Schein geben.
Da sie im Geldbeutel aber nur einen 50er hat, fragt der angebliche Spendensammler sie, ob er diesen wechseln solle.
Als er den Schein überreicht bekommt, läuft er damit aber plötzlich weg.

Im Zusammenhang mit diesem Fall versucht die Polizeiinspektion Eggenfelden die Bevölkerung zu sensibilisieren.
Derartige betrügerische Spendensammler sind in der Regel professionell organisiert und machen im ersten Moment einen seriösen Eindruck.
Wird man durch eine solche Person angesprochen und hat man Zweifel an der Spendenaktion, sollte sofort die Polizei verständigt werden.
Falls man spendenbereit ist, sollte man sich zuerst über die Spendenaktion informieren.
Bei einer seriösen Spendenaktion kann man immer auch noch im Nachhinein an der Spendenaktion teilnehmen.