© Pixabay

Frau in Niederbayern überfallen und missbraucht

Einen Albtraum erlebt gestern Abend eine Frau in Niederbayern:
Sie wird überfallen und sexuell missbraucht.

Die schrecklichen Szenen spielen sich im Landkreis Kelheim ab, nicht weit von Abensberg, in Bad Gögging.
In einem Wald geht die Frau alleine spazieren, plötzlich wird sie von hinten angegriffen.
Der maskierte Mann reißt die 44-Jährige auf den Boden und vergeht sich an ihr.
Danach rennt er weg und lässt die 44-Jährige verletzt liegen.
Mit zahlreichen Streifenwagen und einem Hubschrauber sucht die Polizei nach dem Täter – leider ohne Erfolg.

Der Mann, der zur Tatzeit mit einem Fahrrad unterwegs war, wird so beschrieben:
ca. 170 cm groß, bekleidet war er mit einer hellgrauen Hose, einer schwarzen Steppjacke, dunkelgrünem T-Shirt mit gelben Emblem, über dem Kopf hatte er eine graue Socke gezogen, er hatte vermutlich schwarze Haare, er sprach gebrochen Deutsch mit unbekanntem Akzent.

Die Kripo Landshut bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Tel. 0871/9252-0.
Der Zeugenaufruf richtet sich insbesondere an Personen, die zwischen 17.30 Uhr bis etwa 18.00 Uhr im Bereich des Waldstückes, nahe des Weilers Deisenhofen, südlich des Birketweges zwischen Bad Gögging und Sandharlanden eine Person gesehen haben, auf die die o. g. Beschreibung zutrifft.