© Pixabay

Fremdenfeindliche Parolen im Zug gebrüllt

Eine Frau aus dem Landkreis Landshut hört nicht weg, sie handelt.
Die 25-Jährige sitzt in einem Zug zwischen München und Landshut.
Mit im Waggon sind vier betrunkene Männer, die fremden feindliche Parolen brüllen.
Schnell wählt die Frau die 110 informiert die Polizei.
In Freising werden die total Besoffenen aus dem Zug geholt.
Einer der Männer kommt aus dem Landkreis Landshut, die anderen aus Rheinland-Pfalz.

Der Wortlaut und wer was gerufen hat, ist Gegenstand der Ermittlungen wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.