Freund freut sich riesig

Für einen Profisportler gibt es nichts Schlimmeres als eine Zwangspause.
Und besonders viel Geduld hat unser Bayerwald-Adler Severin Freund gebraucht– fast zwei Jahre ist er nicht mehr gesprungen.
Nach zwei Kreuzbandrissen ist der Niederbayer wieder fit.
Jetzt kehrt er in das deutsche Weltcup-Team zurück.
Der Skispringer gehört zum Aufgebot für den Weltcup in Finnland am kommenden Wochenende.
Die Vorfreude ist mega groß, sagt Severin Freund.

Zuletzt war er im Januar 2017 in der Qualifikation von Innsbruck im Weltcup gestartet.
Am nächsten Morgen stieg er wegen eines grippalen Infekts aus der Vierschanzentournee aus.
Drei Wochen später zog er sich seinen ersten Kreuzbandriss zu, im Sommer 2017 folgte ein weiterer.