polizei, © Innenministerium

Friedliche Demo in Abensberg nach Gespräch mit der Polizei

Seit Wochen finden in ganz Niederbayern „Spaziergänge“ statt.
In der Regel verlaufen die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen friedlich.
In Abensberg im Landkreis Kelheim überschreiten die Teilnehmer aber eine Grenze.

Vergangene Woche gehen die Teilnehmer gezielt am Anwesen eines Politikers vorbei.
Offenbar um Druck auszuüben.
Das geht gar nicht, sagt die Polizei und rückt darum beim gestrigen „Spaziergang“ an, um eine Wiederholung zu verhindern.
Bei Gesprächen mit Teilnehmern der Kundgebung stoßen die Beamten auf Verständnis.
Darum führt die Demo gestern nicht an dem Grundstück des Politikers vorbei und die Polizei muss nicht eingreifen.