© Polizei DGF

„Fuchsjagd“ in Dingolfing

Hausbesitzer, Behörden und Geschäftsleute in Dingolfing sind genervt.
Schuld ist ein „Fuchs“.
Seit etwa einen Jahr ist ein Graffity-Sprayer in Dingolfing unterwegs.

An Mauern, Verteilerkästen usw. ist sein Geschmiere zu sehen.
Oft hinterlässt der Unbekannte den Schriftzug „Fuchs“.
Jetzt ist einem der Betroffenen der Kragen geplatzt.
Er setzt eine Belohnung aus.
500 Euro gibt es für Hinweise, die dafür sorgen, dass der „Fuchs“ in die Falle geht.