© Pixabay

„FuchsTeufelsWild“ auf die Landshuter Hofmusiktage

Aller guten Dinge sind drei.
Darauf setzen auch die Macher der Landshuter Hofmusiktage.
Zweimal ist das Kultur-Highlight schon verschoben worden, diesmal soll es stattfinden.
Und was bekommen die Besucher vom 5. bis 15. Mai zu hören?

Das für 2020 geplante Programm kann trotz der zweijährigen Zwangspause fast eins zu eins realisiert werden.
Mit Ausnahme des Konzerts von Ute Lemper, das aus Termingründen nicht verschoben werden konnte, werden alle Ensembles und fast alle Solisten auftreten.
Anstelle von Vivica Genaux wird allerdings in „Gender Stories“ (7. Mai) Alice Lackner einspringen.

Auch die Konzertsäle konnten bis auf eine Ausnahme beibehalten werden:
Das Mittelalter-Folkrock-Konzert von „FuchsTeufelsWild“ (13. Mai) findet nicht in der Alten Kaserne, sondern im Rocket Club statt.
Der Vorverkauf für die Landshuter Hofmusiktage läuft.
Weil aktuell mit nur 25 Prozent Auslastung geplant wird, ist die Zahl der Karten begrenzt.

Sobald eine höhere Auslastung möglich ist, werden weitere Karten in den Verkauf gegeben. „Da 2020 eine beachtliche Menge an Karten nicht zurückgegeben wurde, ist derzeit der Bestand an verfügbaren Karten begrenzt, weshalb sich interessierte Musikliebhaberinnen und -liebhaber möglichst schnell entscheiden sollten“, betonte Bragulla.