Feuerwehr gibt Gas wegen Gas-Alarm im Supermarkt

Kurz nach Ladenschluss ist in einem Supermarkt in Taufkirchen an der Vils die Hütte nochmal voll.
Statt Kunden laufen aber 60 Feuerwehrleute in voller Montur durch das Geschäft.

Gegen 20 Uhr 30 riecht ein Mitarbeiter des EDEKA-Marktes Gas.
Wenig später ist die Feuerwehr da und dreht Gas und Strom ab.
Als die Helfer das Geschäft absuchen, finden sie tatsächlich ein Gasleck an einer Heizung.

Ein Techniker kümmert sich drum.
Sache erledigt, Gefahr gebannt.