Gedenken an dreifachen Polizistenmord

Das schreckliche Verbrechen liegt schon Jahrzehnte zurück – die Tat bleibt aber unvergessen.
Es geht um den Polizistenmord Anfang März 1988 in Dorfen.
Da erschießt ein Mann in der Polizeiinspektion Dorfen kaltblütig drei Polizisten und verletzt einen schwer.
Der Amokläufer wird angeschossen und stirbt wenige Tage später.

Beamte der Polizei Dorfen hatten am 4. März 1988 bei dem Mann Waffen und Munition sichergestellt.
Später auf der Polizeiwache gelang es dem 37-Jährigen, die Waffen ab sich zu reißen und die Polizisten zu erschießen.
Die Tat erschütterte damals ganz Deutschland.

Genau 30 Jahre ist die Tragödie jetzt her.
Darum findet heute in Dorfen ein Gedenkgottesdienst statt.
Jeder ist dazu ab 17 Uhr  in die Pfarrkirche Maria Dorfen eingeladen.