© Pixabay

Geiselnahme in Mainkofen beendet

Riesen Erleichterung in Niederbayern:
Die Geiselnahme im Bezirksklinikum Mainkofen ist schon beendet.
Die Polizei hat einen Geiselnehmer in Deggendorf nach stundenlangen Verhandlungen überwältigt und festgenommen.
Bei dem Zugriff ist der 40 Jahre alte Mann leicht verletzt worden.
Die 57-jährige Geisel blieb unversehrt, ihr geht es den Umständen entsprechend gut.

Der Mann, der selbst Patient in dem Bezirksklinikum ist, hatte zunächst mit zwei Brotzeitmessern mehrere Menschen bedroht und anschließend die Frau in seine Gewalt gebracht.
Zum Motiv des 40-Jährigen konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.
Er habe keine Forderungen gestellt.
Unklar war auch, ob es sich bei der Frau um ein Zufallsopfer handelte.

Der Einsatz spielte sich im Eingangsbereich des Krankenhauses ab.
Die Polizei war mit mehreren Dutzend Beamten im Einsatz, zahlreiche Fahrzeuge von Polizei und Rettungsdiensten parkten vor dem Gebäude.

Die Staatsanwaltschaft Deggendorf beantragte einen Unterbringungsbefehl für den Österreicher.
Er wird derzeit in ein anderes Bezirksklinikum verlegt, die Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter erfolgt im Laufe des morgigen Tages.
Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen.