Geisterradler auf die richtige Spur bringen

Viele von uns machen es – obwohl es verboten ist:
Mal schnell mit dem Fahrrad auf der falschen Straßenseite fahren.
In Landshut läuft heute eine Aktion gegen Geisterradler.
Immer wieder sind Radler auf der falschen Straßenseite unterwegs.
Mal aus Bequemlichkeit, mal weil es vielleicht anders zu unsicher ist.
Klar ist:
Mit Geisterradlern rechnet keiner, darum passieren Unfälle.
Heute sprechen Mitarbeiter der Stadt Radler an, die falsch unterwegs sind.
Nächste Woche stellt sich die Polizei an bestimmte Ecken in Landshut, spricht Geisterradler an und verwarnt sie.

Durch diese Aktion zur Information und Kontrolle versucht die Stadt in Zusammenarbeit mit der Polizei, das Phänomen des Geisterradelns in Landshut besser in den Griff zu bekommen, um mehr Verkehrssicherheit auf den Straßen zu erreichen.

In diesem Zusammenhang weist die Stadt auf die Online-Meldeplattform RADar! hin.
Hier können Mängel der Radinfrastruktur per Internet www.landshut.de/radar oder via Smartphone einfach an die zuständigen Stellen weiter geleitet werden