© Pixabay

Genug herumgedoktert: Medizincampus Niederbayern kommt

Wer aus Niederbayern ist und Medizin studieren will, kann das nicht in der Heimat machen.
Den Weg zurück finden die fertigen Ärzte dann eher selten und fehlen dann hier.
Mit einem niederbayerischen Medizincampus soll sich das ändern.

Und der Campus kommt tatsächlich.
Morgen befasst sich das bayerische Kabinett damit.
Die Theorie sollen die Medizinstudenten in Regensburg lernen, die praktische Ausbildung findet dann an den Krankenhausstandorten Landshut, Straubing, Passau, und Deggendorf statt.
Geplant sind jährlich  etwa 110 Studienplätzen.