© Funkhaus Landshut

Gerichtsurteil nach Arbeitsunfall am KKI

Der Rückbau am Kernkraftwerk Isar ist nicht ungefährlich.
Letztes Jahr wird das auf tragische Art deutlich:
Ein Arbeiter stirbt bei Demontagearbeiten, als er von einem herabfallenden Metallteil eingeklemmt wird.
Wegen des Unfalls landet eine Ingenieurin vor dem Amtsgericht Landshut:
Sie hat die Rückbauarbeiten beaufsichtigt und soll ihre Sorgfaltspflicht verletzt haben.
Heute wird sie wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 9 900 Euro verurteilt.