© Pixabay

Gesundheitsämter in Niederbayern oft am Limit

Das Telefon ist momentan das wohl wichtigste Instrument in Niederbayerns Gesundheitsämtern:
So können die Mitarbeiter Kontaktpersonen von Corona-Fällen nachverfolgen.
Für die Betroffenen ist das viel Arbeit – oft zu viel Arbeit.
Einige Ämter sprechen schon von Überlastung, so zum Beispiel das Gesundheitsamt im Kreis Freyung-Grafenau.
Die Infektionszahlen sind dort zuletzt sprunghaft angestiegen mit über 300 Neuinfektionen binnen einer Woche.
Auch in Landshut arbeiten die Gesundheitsämter am Anschlag, heißt es.