© pixabay

Grippewelle hat jetzt auch den Raum Landshut erreicht

Das Landshuter Gesundheitsamt meldet einen „massiven Anstieg“ an Influenza-Erkrankungen in der Region.
Seit Jahresbeginn sinn in Stadt und landkreis Landshut 450 Influenzafälle gemeldet worden, sagte uns
Carina Karg vom Landratsamt Landshut.
Zum Vergleich: Im gesamten vergangenen Jahr waren es 580 Fälle, 2016 knapp 250 gemeldete Influenza-Erkrankungen.

Die Influenza kommt – anders als eine gewöhnliche Erkältung- meist sehr plötzlich.
Mit starken Gliederschmerzen, Fieber, Kopf-und Halsweh.
Später kommt oft noch Reizhusten dazu.
Eine solche „echte“ Grippe ist nicht ungefährlich und hochansteckend, sagen Mediziner.
Ältere Menschen, Schwangere und chronisch Kranke sollten sich impfen lassen.