Häftling zündelt in Landshuter JVA

Zu einem ungewöhnlichen Einsatzort muss die Landshuter Feuerwehr ausrücken:
Es brennt in der JVA.
Ein Häftling hat in seiner Zelle eine Matratze angesteckt.
Die Gefängnis-Mitarbeiter sind aber fix, holen den 23-jährigen Mann aus der verrauchten Zelle und löschen die Flammen.

Die Feuerwehr muss dann nur noch für frische Luft in den betroffenen Gebäudeteilen sorgen.
Warum der Landshuter Häftling gezündelt hat, wird jetzt untersucht.
Der Sachschaden wird wegen der starken Rauchentwicklung auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.