© Funkhaus Landshut

Harte Nuss für den neuen EVL-Trainer

Das wünscht man sich als neuer Trainer einer Mannschaft, die in der Krise steckt, nicht gerade.
Am 2. Arbeitstag gleich gegen den Tabellenersten antreten.

Aber da muss Heiko Vogler durch.
Nach der Trennung von Leif Carlson wurde der neue Trainer des EV Landshut gestern vorgestellt.
Der 37 jährigen wechselt von Augsburg an die Isar und will den EV Landshut aus dem Tabellenkeller holen.
Und für das heutige Spiel gegen die Frankfurter Löwen zeigt er sich kämpferisch.

Von seiner Mannschaft erwartet er:
„Ich erwarte, dass man sich auf Augenhöhe begegnet und dass was man tut, zu 100 Prozent und mit Herz und Leidenschaft tut.
Ich habe den Anspruch an mich, erfolgreich zu sein. Das lebe ich den Spielern vor.
Wenn ich den Anspruch nicht hätte, wäre ich auch heute nicht hier beim EV Landshut, sondern noch in meinem Fahrschulauto.
Man muss hart arbeiten, um erfolgreich zu sein. Das fordere ich auch ein.