© E.Edenharter

Hat er seine Mitschülerin brutal vergewaltigt?

Vor der Jugendkammer des Landgerichts Landshut läuft seit gestern ein Vergewaltigungsprozess.
Es geht um eine angebliche Vergewaltigung auf der Gerner Dult in Eggenfelden.
Ein Teenagerpärchen, das sich von der Schule her kannte, hat sich laut Anklage in eine dunkle Ecke abseits vom Bierzelt zurückgezogen.
Zunächst hatten sie sich geküsst, doch der junge Mann wollte mehr.
Trotz Gegenwehr der 18 Jährigen wurde er demnach immer zudringlicher und soll seine Mitschülerin dann brutal vergewaltigt haben.
Beide wurden gestern befragt, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Der Prozess wird am 17.Januar fortgesetzt.