verkehr, straße

Havarie auf der Donau

Seit Freitag stecken sie fest, die beiden auf Grund gelaufenen Güterschiffe auf der Donau.
Zwischen Straubing und Deggendorf geht deshalb nichts mehr vorwärts.
Das soll sich jetzt ändern.
Im Moment sind Umladearbeiten im Gange.
Erst dann kann die Fahrrinne freigebaggert werden.
Voraussichtlich kann die Strecke erst morgen wieder für den Schifffahrtverkehr freigegeben werden.
Grund für das Auflaufen war wohl ein Fahrfehler.
Ein zweites Schiff blieb dann beim Versuch, das erste freizuschleppen, ebenfalls stecken.