HD-Qualität geht bald auf den Sender

Kabel, Streaming, Antenne oder Schüssel – wie schauen Sie Fernsehen?
Sollten Sie eine Dach-oder Zimmerantenne nutzen, ändert sich etwas:
Bald startet in Niederbayern das Antennenfernsehen in HD-Qualität.
Es nennt sich DVB-T2.
Die Umschaltung ist am 13. März.
Für den Empfang der HD-Programme brauchen Sie einen neuen Receiver.
Den gibt es schon für etwa 20 Euro.
Mit der Umstellung steigt die Zahl der Programme von 12 auf 17.

Und diese Programme sind dann auf HD zu sehen:
ARD und ZDF mit ihren Sparten- und Gemeinschaftsprogrammen, Arte, 3sat, One, ZDFneo, ZDFinfo, Phoenix, Tagesschau24, der KiKA sowie BR Fernsehen Süd/Nord, der Bildungskanal ARD-alpha und die Dritten Programme:
HR, MDR, NDR, SWR und RBB.

Gesendet wird in Niederbayern von den Standorten Landshut, Brotjacklriegel, Passau und Pfarrkirchen.
Zwei Jahre nach dem Start von DVB-T2 HD in Deutschland steht in Bayern damit nun der Abschluss der Umstellung bevor.
Hinweis-Einblendungen im BR Fernsehen und ARD-alpha informieren Betroffene über die Umstellung.