© Pixabay

Heftige Kritik an geplanter Ausgangssperre

Wenn es nach dem Bund geht, dürfen wir ab 21 Uhr nicht mehr vor die Tür.
Selbst joggen oder spazieren gehen sollen nicht erlaubt sein.
Die Kritik ist heftig – auch bei uns in der Region.

Eine Ausgangssperre ab 21 Uhr kommt für Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger aus dem Landkreis Landshut nicht in Frage.
«Da ist es im Frühsommer noch hell.
Ich kann doch nicht die Menschen bei Tageslicht in die Wohnung sperren», sagt der Niederbayer.
Auch Ärztepräsident Reinhardt lehnt Ausgangsbeschränkungen ab.
Weil Übertragungen im Freien sehr selten sind.
Trotz der Kritik ist Fakt, dass es in Bayern ja schon Ausgangsbeschränkungen gibt – wenn auch erst ab 22 Uhr.