© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut

Heftiger Unfall im Landshuter Josef-Deimer-Tunnel

Am Freitagmittag kam es gegen 12:35 etwa in der Mitte des Landshuter Josef-Deimer-Tunnels zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei verletzten Personen und drei beteiligten PKW.

Ein in Richtung Portal Ost fahrender PKW stieß aus der Feuerwehr nich bekannten Gründen zuerst gegen das Heck eines Richtung Portal West fahrenden SUV und anschließend auf der Gegenfahrbahn frontal in einen weiteren Richtung Portal West fahrenden PKW mit zwei Personen.
Die Familie im SUV kam nach Kenntnis der Feuerwehr mit dem Schrecken davon, der Fahrer des einen PKW sowie beide Personen im anderen PKW erlitten zum Teil schwere Verletzungen.
Der Fahrer eines der beiden PKW wurde in Absprache mit dem Notarzt durch eine so genannte technische Rettung schonend aus dem Fahrzeug geholt.
Dazu wurden dem PKW mittels Schere und Spreitzer unter anderem die Türen, die Heckklappe sowie Teile des Dachs abgenommen.

Die drei verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Parallel wurde durch die Feuerwehr mittels Wasser und Pulverlöscher der Brandschutz sichergestellt.
Beide Portale des Tunnels wurden dazu durch Feuerwehr- und Polizeikräfte abgesperrt.
Entsprechend der Uhrzeit kam es dadurch zu massiven Verkehrsbehinderungen rund um den Tunnel sowie im gesamten Innenstadtgebiet.
Erst nachdem gegen 14:45 alle Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt waren, konnte der Tunnel wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Landshuter Feuerwehr war mit den Löschzügen Stadt und Achdorf sowie rund 25 Einsatzkräften vor Ort.
Hinsichtlich der Unfallursache und des entstandenen Sachschadens ermittelt die Landshuter Polizei.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut

© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut
© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut
© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Landshut