© Pixabay

Helfen Ukraine-Flüchtlinge der Gastronomie aus der Patsche?

Wenn wir im Biergarten, Café oder Restaurant sitzen müssen wir öfter mal etwas warten, bis die Bestellung da ist.
Es fehlt Personal.
Auch im Landkreis Rottal-Inn.

In der Gastrobranche sind hier derzeit rund 110 Stellen offen.
Woher soll das Personal kommen?
Die Gewerkschaft NGG meint, dass Geflüchtete aus der Ukraine die Lücken füllen können.
Denn die Branche ist ideal für Quereinsteiger ohne Ausbildung, meint die NGG.
Gleichzeitig fordert die Gewerkschaft, dass die Gastronomen fair zahlen.