Herrmann: Dublin-Abkommen konsequent umsetzen

Deutschland schiebt erneut Flüchtlinge ab.
Diesmal nach Italien.
Vom Münchner Flughafen ist gestern eine Maschine mit zwölf Männern aus afrikanischen Staaten an Bord gestartet.
Nach dem Dublin Abkommen ist Italien für deren Asylanträge zuständig.

Die sogenannte Dublin-Verordnung sieht vor, dass der Staat für das Asylverfahren zuständig ist, den der Asylbewerber als erstes betreten hat.
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lobte die gelungene Zusammenarbeit mit Italien.
Er forderte mehr konsequente Sammelabschiebungen, auch in andere europäische Staaten, wenn diese für einen Asylantrag zuständig sind.