© Pixabay

Heul doch: Bundesweiter Warntag

Nicht erschrecken, wenn es heute für einen kurzen Moment etwas lauter wird.
Bundesweit, und damit auch bei uns in Niederbayern und der Region, ertönt heute ein Probealarm.
Der Test dient dazu, das Alarmsystem auf Herz und Nieren zu überprüfen, damit es im Katastrophenfall einwandfrei funktioniert.
Um 11 Uhr heulen die Sirenen für etwa eine Minute.
Auch die Warn-Apps sind bei dem bundesweiten Warntag mit dabei.

Erstmals seit der Wiedervereinigung wird in Deutschland heute ein bundesweiter Warntag abgehalten.
Die Bürgerinnen und Bürger sollten so die Abläufe kennenlernen, um im Ernstfall die Warnmeldungen richtig wahrnehmen und einordnen zu können, teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn mit.

Künftig ist der Warntag jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September geplant.
Denkbar wären Warnungen etwa bei Bränden oder dem Auftreten von radioaktiver Strahlung, aber auch bei Stromausfällen oder Naturgefahren wie Erdbeben und Überschwemmungen.