niederbayern

Hitler-Haus wird teuer für Österreich

Das Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau kommt nicht aus den Schlagzeilen.
Um eine Pilgerstätte für Neonazis zu verhindern, hatte ja Österreich die Besitzerin des Hauses enteignet.
Das wird für Österreich jetzt richtig teuer.
Laut einem Gerichtsurteil muss der Staat 1,5 Millionen Euro an die Frau zahlen.
Bisher hatte Österreich der enteigneten Besitzerin 310 000 Euro für das Wohnhaus mit Garagen und zahlreichen Parkplätzen überwiesen.
Laut einem zweiten Gutachten ist das Areal in Braunau deutlich mehr wert als bisher gedacht.
Der Rechtsstreit ist aber möglicherweise nicht vorbei.