© funkhaus landshut (ms)

Hochwasserlage in Landshut unter Kontrolle

Es ist schon ein besonderes Schauspiel:
Am Landshuter Maxwehr tosen die Wassermassen.
Kein Wunder, die Isar ist voll.
In Landshut gilt immer noch die zweithöchste Hochwasserwarnstufe.
Aber dank der Flutmulde gibt es in der Stadt keine nassen Füße.
Das steigende Grundwasser könnte aber für nasse Keller oder Tiefgaragen sorgen.
Der Scheitel der Isar-Hochwasserwelle befindet sich aktuell zwischen Freising und Landshut.

© funkhaus landshut (ms)
flutmulde.jpg