© Pixabay

Hoffnung für Theater, Schule und Museum

Am Ende sind alle fertig:
Fast zehn Stunden sitzt gestern der Landshuter Haushaltsausschuss zusammen.
Es wird lebhaft diskutiert.
Und der Zuschauerrang ist voll.
Kein Wunder, es geht darum, ob und wie es in Landshut mit geplanten Großinvestitionen weitergeht.
Und da gibt es Hoffnung für drei Projekte, die aufgeschoben werden sollten:
Für die Sanierung des Stadttheaters, der Grundschule Peter und Paul und den Weiterbau des Stadtmuseums.
Der Haushaltsausschuss hat beschlossen, dass die Planungen 2020 weitergehen und dafür auch Geld eingeplant wird.
Das letzte Wort hat aber das Haushaltsplenum am 6. Dezember.