Hohe Waldbrandgefahr: Luftbeobachter sind wieder unterwegs

Ein kleiner Funke reicht und schon können ganze Waldgebiete in Flammen stehen.
Damit Waldbrände rechtzeitig bemerkt werden, sind ab heute wieder Luftbeobachter über Niederbayern unterwegs.
Sie starten von den niederbayerischen Stützpunkten der Luftrettungsstaffel in Landshut, Eggenfelden, Straubing, Vilshofen und Arnbruck.
Weil die Waldbrandgefahr bei uns in der Region momentan sehr hoch ist, werden die Luftbeobachter auch das ganze Wochenende über unterwegs sein.
Die Regierung von Niederbayern bittet die Bevölkerung, im Wald auf gar keinen Fall mit offenem Feuer zu hantieren