Hopfenernte vermutlich besser als erwartet

Die Hopfenbauern rechnen in diesem Jahr mit einer durchschnittlichen Ernte.
Schuld seien die Wetterkapriolen in diesem Jahr, sagte Landwirtschaftsminister Brunner heute auf der Hopfenrundfahrt des Deutschen Hopfenpflanzerverbands Dieser findet traditionell zu Beginn der Hopfenernte statt.Ziel war dieses Jahr der Landkreis Kelheim.  
Pflanzer-Präsident Johann Pichlmaier sagte aber auch: Die Trockenheit der Monate Juni und Juli sei durch den starken Regen im August wett gemacht worden. Man gehe jetzt von 39.000 Tonnen Hopfen in ganz Deutschland aus, davon entfallen 34.000 Tonnen auf die Hallertau.Damit sei die Ernte gar nicht so schlecht wie zunächst erwartet, so Pichlmaier.