© pixabay

„Horror-Kreisel“ soll „Turbo-Kreisel“ werden

Jedem Autofahrer, der durch Gottfriedingerschwaige fährt, graust es allein beim Gedanken daran:
der Kreisverkehr an der alten B11.
Zu Stoßzeiten stehen Pendler ganze sechs Minuten an diesem Knotenpunkt!
Zu lange!, findet auch der Kreisausschuss.
Deshalb soll aus dem „Horror-Kreisel“ jetzt ein „Turbo-Kreisel“ werden.
Das heißt, es soll von jeder Einfahrt zwei Spuren geben:
eine, die gleich zur nächsten Ausfahrt und eine die weiter in den Kreisverkehr führt.