Hundehasser legt gefährliche Köder auf Privatgrund aus

Er ist dem Tod gerade noch mal von der Schippe gesprungen.
Trotzdem ist es ein Fall von besonderer Grausamkeit und Heimtücke.
Im Garten eines Landshuter Anwesens im Weißdornweg findet ein Hund ein Stück Fleisch und frisst es.
Es ist ein Giftköder!
Das Rattengift bringt das Tier beinahe um.
Der Tierarzt, kann den Hund aber retten.
Später findet der Grundstücksbesitzer einen weiteren Köder im Garten:
Es ist ein Fleischstück, in dem eine Rasierklinge steckt.
Die Polizei bittet um Hinweise, wer der fiese Hundehasser sein könnte.