© Pixabay

Impfnachschub für Grenzhotspots

Ein Grund zum Aufatmen für alle Niederbayrischen Grenzhotspots.
Denn es soll noch diesen Monat  Impfnachschub geben.
Die Rede ist von rund 100.000 Impfdosen – das hat der bayrische Ministerpräsident Markus Söder heute Vormittag angekündigt.
Der schützende Pieks ist vor allem für die Regionen vorgesehen, die stark von der britischen Mutation betroffen sind.
Wie z.B die Landkreise Freyung-Grafenau und Regen.