In die eigene Tasche gewirtschaftet

Jede Menge kriminelle Energie hat offenbar ein Mitarbeiter der Plattlinger Stadtwerke – wobei er mittlerweile ein Ex-Mitarbeiter ist.
Wegen seiner kriminellen Energie.
Der Mann soll fast 100 000 Euro unterschlagen haben, berichtet die PNP.
Laut Staatsanwaltschaft hat der Mitarbeiter Sachen im Namen der Stadtwerke bestellt und dann weiterverkauft.
Der Gewinn ist dann in der Tasche des Mannes gelandet.
Momentan wird die Anklage gegen ihn vorbereitet.