© Landratsamt Rottal-Inn

Infektpraxis Rottal-Inn in Betrieb

Am Pfarrkirchner Krankenhaus ist gestern die Infektpraxis des Landkreises Rottal-Inn in Betrieb gegangen.
Und zwar ganz ohne Zwischenfälle.
Niemand musste nach Hause geschickt werden.
Rund 30 Patienten mit Infekt- oder Atemwegssymptomen wurden untersucht.
Die Infektpraxis befindet sich in einem streng abgetrennten Bereich und kümmert sich NUR um Patienten mit Corona-verdächtigen Symptomen.
Eine Überweisung erfolgt über den Hausarzt.

Patienten können auch direkt kommen, aber nur wenn sie tatsächlich entsprechende schwere Symptome haben.
Es ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Wichtig:
Es gibt kein Wartezimmer, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.
Die Patienten fahren mit dem Auto auf einen abgesperrten und beschilderten Parkplatz vor und bleiben im Auto sitzen, bis sie an der Reihe sind.
Es betritt immer nur ein Patient die Praxis.
Beim Aussteigen erhalten die Besucher einen Mundschutz.

Sprechzeiten sind täglich, auch am Wochenende von 09:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr.