© Pixabay

Infos zur Hochwasserlage in Niederbayern

Bange Blicke richten sich heute auf die Pegelstände in Niederbayern.
Die Isar in Landshut erreicht Meldestufe 3 – der Scheitel soll im Laufe des Nachmittags erreicht werden.

Dabei leistet die Flutmulde wertvolle Arbeit:
Sie nimmt das viele Wasser der Isar auf.
Bewohner in tiefer gelegenen Gebieten im Raum Landshut sollten wegen des Grundwassers ihren Keller im Blick haben.

Im Rest von Niederbayern entspannt sich die Lage:
Im Landkreis Kelheim bleibt es bei Meldestufe 1.
In Passau bleiben die schlimmsten Befürchtungen aus – hier wurde die höchste Stufe nicht erreicht, die Pegelstände gehen allmählich wieder zurück.
Für die Landkreise Dingolfing-Landau und Rottal-Inn gibt es aktuell keine Hochwasserwarnung.