Ins Gebüsch gezerrt und missbraucht

Schock herrscht bei den Anwohnern der Landshuter Wolfgangssiedlung.
Samstag am frühen Morgen kommt es in der Oberndorferstraße zu einem sexuellen Übergriff.
Gegen halb fünf am Morgen läuft eine 31-jährige Frau vom Bahnhof zur Oberndorferstraße.
Ein Unbekannter verfolgt sie.
Kurz nach der Unterführung zerrt er sie in ein Gebüsch und vergeht sich an ihr.
Niemand hört die Schreie der Frau.
Der Täter flüchtet anschließen in Richtung Wolfgangssiedlung.
Sein Opfer wird verletzt und muss ärztlich behandelt werden.
Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen.
Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:
Ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, athletische kräftige Figur, auffallend kurze Haare, leichter Schnurbart, südländisches Aussehen, er war bekleidet mit einer hellen Jeanshose, einem weißen T-Shirt und trug eine rote Bauchtasche mit sich.