© Pixabay

Junge (13) bei Maisernte im Landkreis Erding schwerst verletzt

Schlimme Minuten erlebt ein 13-jähriger Junge im Landkreis Erding.
Er verunglückt schwer bei einem Arbeitsunfall.

Der Bub erntet gerade Mais mit einer Zugmaschine, als er eine Blockade beseitigen will.
Da gerät er mit beiden Händen in die noch laufende Arbeitsmaschine.

Sein Vater sieht das und leistet sofort erste Hilfe.
Der 13-Jährige kommt danach mit schwersten Verletzungen in eine Klinik, laut Polizei ist er mittlerweile außer Lebensgefahr.