landkreis landshut

Junge Mutter erstochen: Urteil rechtskräftig

Das letzte Wort in einem aufsehenerregenden Prozess in Niederbayern ist gesprochen.
Es geht um den jungen Mann, der in Freyung seine Ex-Freundin erstochen hat und dann mit dem kleinen gemeinsamen Sohn nach Spanien geflüchtet ist.
Das Urteil gegen den 23-Jährigen ist rechtskräftig.
Das hat heute das Landgericht Passau verkündet.
Für zwölf Jahre muss der Mann ins Gefängnis.
Er sitzt in der JVA Straubing ein.
Nach dem Urteil im November hatten Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Nebenklage Revision eingelegt, haben die aber mittlerweile zurückgezogen.

Der Staatsanwalt hatte eine lebenslange Haftstrafe wegen Mord oder wegen Totschlag in einem besonders schweren Fall gefordert.
Das Gericht folgte dem Plädoyer der Verteidiger, sprach den Mann des Totschlags schuldig und verurteilte ihn zu zwölf Jahren Gefängnis.