© Foto: Pixabay

Kampf gegen Mobilfunk-Lücken in Niederbayern

Diesen Satz haben wir am Handy alle schon mal gesagt:
„Hallo, ich kann Dich nicht hören, die Verbindung ist so schlecht“
Aber es soll besser werden.
Bayern schießt Geld zu, wenn Städte und Gemeinden zum Beispiel selber einen Mobilfunkmast bauen und dann vermieten.
Von diesem Projekt profitieren jetzt weitere Orte in Niederbayern.
Geld bekommen unter anderem Ering und Unterdietfurt im Landkreis Rottal-Inn.

Aus Niederbayern haben bisher 16 Kommunen einen Förderbescheid erhalten:
Schalkham, Wurmsham, Bayerbach, Triftern, Massing, Viechtach, Rimbach, Kollnburg, Wurmannsquick, Osterhofen, Ergoldsbach, Bodenmais, Furth, Obersüßbach, Painten und Konzell. Insgesamt sind 172 Städte und Gemeinden aus diesem Regierungsbezirk förderberechtigt.