Keine Spur vom Irrfahrer

Ein Hubschrauber, ein Polizeihund und sogar die Feuerwehr suchen heute Vormittag in Falkenberg alles ab.
Sie wollen den Autofahrer finden, der gestern Abend eine Schneise der Verwüstung hinterlassen hat.
Der Vermisste ist vermutlich verletzt.
Denn er rammt zuerst zwei Straßenlaternen, durchpflügt dann drei Gärten und landet schließlich an einer Hausmauer.
Außerdem verursacht er einen Schaden von 35000 Euro.
Bisher fehlt von dem Irrfahrer aber jede Spur.