verkehr, straße, © Flughafen München

Keine Virus-Panik am Münchner Airport

Nur ein kranker Passagier reicht – und schon ist das Corona-Virus auch am Flughafen München gelandet.
Die bayerischen Behörden verschärfen die Schutzmaßnahmen trotzdem erstmal nicht.
Aber die Entwicklung wird genau beobachtet, heißt es.
Am Flughafen München steht rund um die Uhr eine „Task-Force Infektiologie“ in Rufbereitschaft.
Sollte es einen Notfall geben, übernimmt die Einheit die Leitung.
Ihren Einsatzraum hat die Task-Force direkt am Münchner Rollfeld.

Sollte es an Bord eines Passagierflugzeugs einen Corona-Verdachtsfall geben, wird es in Deutschland auf einen von fünf Flughäfen umgeleitet.
Dazu gehört auch der Flughafen München.