© Hauptzollamt München

Kellnerin schmuggelt sechsstelligen Betrag

Sie hat wohl jede Menge Trinkgeld bekommen.
Im Koffer einer 27-jährigen Kellnerin haben Zollfahnder am Münchner Flughafen 320.000 Euro in bar gefunden.
Die Scheine hat die Frau in alten Keks- und Chipspackungen versteckt.
Jetzt laufen Ermittlungen gegen sie, die ganz schön teuer ausfallen könnten.
Denn das Nicht-Anmelden von hohen Geldsummen ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu einer Million Euro belegt werden kann.