© pixabay

Kokainschmuggel in Bananenkisten: Anklage erhoben

Klingt nach einem schlechten Action-Film, ist aber in Wirklichkeit so passiert:
Kokain-Pakete, geschmuggelt in Bananenkisten.
Im Herbst 2017 taucht das Rauschgift plötzlich in einigen Supermärkten auf, unter anderem in Passau.
Nach einer groß angelegten Ermittlungsaktion werden im April 2018 mehrere Männer verhaftet.
Acht davon sitzen derzeit in Untersuchungshaft.
Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Landshut laut Medieninformationen Anklage gegen sie erhoben.
Die Männer sollen Mitglieder eines internationalen Rauschgiftrings sein und insgesamt rund zwei Tonnen Kokain nach Deutschland geschmuggelt haben.