verkehr, straße

Kommt der Ausbau der Bahnstrecke Landshut-Plattling?

In Niederbayern scheinen sich die Politiker weitgehend einig zu sein:
Der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Landshut-Plattling ist dringend erforderlich.
Doch im Bundesverkehrswegeplan ist dieses Projekt noch nicht im vordringlichen Bedarf.
Ob das gelingt entscheidet sich in der Kosten-Nutzen-Analyse, die das Bundesverkehrsministerium im Dezember vorlegen will.

Der niederbayerische CSU Landtagsabgeordnete Bernd Sibler hofft, dass sich vor allem das neue BMW Logistikzentrum in Wallersdorf positiv auf die Entscheidung, also pro Ausbau, auswirken könnte.

Auch für die Pendler ist die Bahnstrecke von enormer Bedeutung. Umso wichtiger sei ein Ausbau, der Engpässe vermeidet, sagt Sibler.

Im August hatte der damalige Bundesverkehrsminister Dobrindt erklärt, er habe einen guten Eindruck für die Aufnahme des niederbayerischen Projekts in den vordringlichen Bedarf.

Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 ist das wichtigste Instrument der Verkehrsinfrastrukturplanung des Bundes und stellt verkehrspolitische Weichen für die kommenden zehn bis fünfzehn Jahre. Entsprechend bedeutsam ist die Entscheidung für die Aufnahme des niederbayerischen Ausbauprojekts.