technik, © Pixabay

Landshuter Gesundheitsamt setzt bei Nachverfolgung auf Mails

In den Gesundheitsämtern sind Verschnaufpausen seit fast zwei Jahren fast schon Luxus.
Die Pandemie überlastet viele Ämter, so im Moment auch in Landshut.

Um Corona-Infizierte zu benachrichtigen, setzt die dortige Behörde daher jetzt verstärkt auf E-Mails.
Wer kein Internet hat, wird nach Möglichkeit noch angerufen.
Hier sollen dann Informationen, zum Beispiel zur Quarantäne, per Post verschickt werden.