Kommunalwahlen im Landkreis Landshut: Alle Infos und Ergebnisse

Stadt Landshut

Das Endergebnis der Bürgermeisterwahl:

Alexander Putz (FDP) und Sigi Hagl (Grüne) ziehen in die Stichwahl am 29. März ein.
Putz erreicht mit 45,5 Prozent das beste Ergebnis, verfehlt jedoch nötige absolute Mehrheit,Hagl sichert sich mit 22,6 Prozent Platz zwei vor Dr. Thomas Haslinger (CSU/17,0 Prozent).
Amtsinhaber Alexander Putz hat die erste Runde der Oberbürgermeisterwahl in der Stadt Landshut heute gewonnen, die erforderliche absolute Mehrheit aber knapp verfehlt.
Der 56-Jährige landete mit 45,5 Prozent der Stimmen auf Platz eins, muss sich einer für Sonntag, 29. März, angesetzten Stichwahl stellen.
Seine Herausforderin heißt dann Sigi Hagl: Die Grünen-Stadträtin und ehemalige Landesvorsitzende ihrer Partei erreichte 22,6 Prozent und belegte damit den zweiten Platz im Feld der sieben Bewerberinnen und Bewerber.

Die Wahlbeteiligung lag bei 48,1 Prozent.

Als Dritter die Stichwahl verpasst hat Dr. Thomas Haslinger (CSU), der auf 17,0 Prozent kam.
Ebenfalls aus dem Rennen sind Patricia Steinberger (SPD/6,1 Prozent), Tilman von Kuepach (Landshuter Mitte/3,5 Prozent), Dr. Stefan Müller-Kroehling (ÖDP/3,5 Prozent) und der Kandidat von Linke/mut, Stefan Hemmann (1,8 Prozent).

© Funkhaus Landshut
© Funkhaus Landshut
© Funkhaus Landshut

Zur Stadtratswahl in Landshut:

Hier läuft die Auszählung auf Hochtouren:
Bald ist die Hälfte der Gebiete ausgezählt.
Im Moment haben die Grünen die Nase vorn: Sie haben momentan 12 Sitze, die CSU 10 und dann folgen die Freien Wähler und die AfD mit jeweils 4 Sitzen.
Noch ist hier natürlich noch nichts entschieden, aber wir bleiben dran.

Vilsbiburg

Auch in Vilsbiburg ist die Bürgermeisterwahl noch nicht endgültig entschieden.
In zwei Wochen gibt es hier ebenfalls eine Stichwahl:
Sibylle Entwistle (SPD, 33,3 Prozent) tritt gegen Sebastian Haider (Freie Wähler, 26,7 Prozent) an.
Raus sind Stephan Steigenberger (CSU, 23 Prozent) und Wolfgang Schwimmer (Grüne, 17 Prozent).

Die Wahlbeteiligung lag bei 60,2 Prozent.

Rottenburg

In Rottenburg ist die Bürgermeisterwahl eine klare Sache gewesen!
Das vorläufige Ergebnis:
Alfred Holzner (Freie Wähler) bleibt Bürgermeister mit 64,3 Prozent.
Seine Herausforderer Markus Kutzer (CWS) und Angelika Wimmer nicht genügend Stimmen für eine Stichwahl geholt.

Pfeffenhausen

Gleich in einem Rutsch entschieden war die Wahl in Pfeffenhausen.
Neuer Bürgermeister ist Florian Hölzl von der CSU mit 62,2 Prozent.
Dahinter kommen Klaus Leopold von den Freien Wählern (33 Prozent) und Thomas Niederreiter von der SPD (4,8 Prozent).

Altdorf

Stichwahl auch im Markt Altdorf: Helmut Maier von der CSU (43,6 Prozent) hat hier nicht die absolute Mehrheit erreicht gegen Sebastian Stanglmaier von der Bürger- und Umweltliste (37,3 Prozent).
Hans Seidl (SPD, 10,4 Prozent) und Josef Hierbeck (Freie Wähler 8,7 Prozent) sind raus.

Ergolding

Alles beim Alten im Markt Ergolding:
hier bleibt Andreas Strauß von den Freien Wählern (71 Prozent) im Amt.
Abgeschlagen folgen Martina Hammerl (17,6 Prozent),  Helmut Lackermeier (7,5 Prozent) und Joachim Czichon (3,9 Prozent). 

Essenbach

Die Essenbacher müssen sich nicht auf einen neuen Bürgermeister einstellen:
Hier hat sich Amtsinhaber Dieter Neubauer von der CSU (66,2 Prozent) durchgesetzt.
Sein Herausforderer Ringlstetter von den freien Wählern kann nur 33,7 Prozent der Stimmen holen.

Landkreis Landshut

Eine ziemlich klare Sache ist die Landratswahl im Landkreis Landshut.
Hier freut sich Amtsinhaber Peter Dreier von den Freien Wählern über seine Wiederwahl mit über 70 Prozent.

Weit abgeschlagen liegen seine Herausforderer Claudia Geilersdorfer, Martin Schachtl, Ruth Müller, Lorenz Heilmeier, Markus Sponbrucker und Karheinz Unfried.

 

 

© Funkhaus Landshut
Peter Dreier mit Familie