© Peter Atkins – Fotolia

Konzept für ein Medizinstudium in Niederbayern nimmt konkrete Formen an

Niederbayern ist der einzige Regierungsbezirk, in dem es nicht möglich ist, Medizin zu studieren.
Das bedeutet, dass junge Leute zum Studium die Region verlassen müssen und dann oft nicht mehr in die Heimat zurückkehren.
In Metten soll deshalb ein Medizincampus entstehen.
Heute sind weitere Details dazu bekanntgegeben worden.
So will sich der Bezirk Niederbayern als Gesellschafter beteiligen.
Außerdem ist ein Universitätsklinikverbund aus niederbayerischen Kliniken geplant.
Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich hat heute aber auch betont:
Ohne Hilfe vom Freistaat geht es nicht.