© Pixabay

Landkreis Dingolfing-Landau erreicht Inzidenz von über 200

Große Sorgenfalten machen sich im Landkreis Dingolfing-Landau breit.
Jetzt nach den Osterfeiertagen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf über 200 an. Laut RKI liegt der Wert heute bei 203,8.
Grund dafür sind wohl Ausbrüche in mehreren Gewerbe – und Industriebetrieben und in der Notbetreuung von Kindergärten.
Aktuell sind im Landkreis keine Covid-Betten mehr in den Kliniken frei – so das Landratsamt.
Deswegen liegt der Fokus weiterhin beim Impfen.
Die Impfbereitschaft der Bürger ist groß und auch die gelieferten Mengen im Moment ausreichend.
Außerdem sollen die Testmöglichkeiten erweitert werden.
Dazu kommen Standorte in Simbach und Eichendorf in Frage.