© RegierungvonNiederbayern

Landkreis Landshut gibt bei Wasserstoff-Nutzung Gas

Der Landkreis Landshut wird gemeinsam mit Landkreisen Ebersberg und München ein Pilot Standort für grünen Wasserstoff .
Dazu sollen in einer Anlage Energie aus Photovoltaik und Wasserkraftwerken per Elektrolyse zu Wasserstoff umgewandelt werden.
So können dann z.B. Regionalbusse, Lastwagen und Autos mit Wasserstoff fahren.
Diese Technologie hat zwei Vorteile, sagt Landrat Peter Dreier.
Es entstehen zukunftsweisende Arbeitsplätze.
Und es ist ein wertvoller Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz.
Der Bund fördert dieses Projekt mit 20 Millionen.
Und am Donnerstag sind die drei Landkreise Ebersberg, München und Landshut bei Verkehrsminister Andi Scheuer in Berlin